Concert « Wiener Mélange »

Par la présente, le collège échevinal a le plaisir de vous invitez cordialement au concert « Wiener Mélange » « Solistes de Luxembourg » Orchestre de Chambre avec le chef d’orchestre Jeannot Weimerskirch.

Le concert aura lieu, le samedi 29 septembre 2018 à 19.30 heures en la salle « Grand-Duc Jean » de l’Hôtel de Ville.

Entrée 10.- Euro (Intégralement pour l’association « Schëffleng Hëlleft »)

 

Au programme:

Fledermaus Ouverture de Johann Strauss

***

Sérénade de Victor Herbert

***

Cinderella Suite de Valses de Sergei Prokofiev

***

Méditation de Jules Massenet

***

Valse en Sol mineur d’Antonin Dvorak

***

Suite de Valses du Rosenkavalier de Richard Strauss

Grouss Kleedersammlung – Ramassage de vieux vêtements

 

Wéi all Joer organiséiert d’Asbl „Aide aux Enfants Handicapés du Grand-Duché“  duerch d’ganz Land hir grouss Kleedersammlung.

Zu Schëffleng ass des Kollekt

Freides, den 21.09.2018 vun 08.00 Auer mueres un

All Zort vu Gezei gëtt gebraucht an all Kleeder ginn erëm verwäert

 

MERCI am viraus fir Är Hëllef

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

Chaque année, l’asbl „Aide aux Enfants Handicapés du Grand-Duché“ organisera à travers tout le pays l’action

« Ramassage de vieux vêtements »

Dans notre commune la collecte aura lieu

vendredi, le 21.09.2018 à partir de 08.00 heures

L’asbl a besoin des textiles de tous genres et tous les vêtements seront réutilisés

 

MERCI d’avance de votre aide

 

Travaux de voirie du 17 au 22 septembre 2018

Dans le cadre du chantier de la suppression des passages à niveaux, nous tenons à vous informer que, l’entreprise Sopinor (sous-traitant de l’entreprise CLE) réalisera des travaux de voirie dans l’avenue de la Libération à la hauteur de la jonction avec la rue de Drusenheim, et ce à partir du lundi 17 septembre 2018 (à partir de 09h00) jusqu’au samedi 22 septembre 2018 (jusqu’à 24h00).

Pour plus d’informations, veuillez consulter l’avis de chantier et le plan ci-dessous. Pour tout autre renseignement, veuillez vous adresser au Service des Travaux Neufs et des Infrastructures de l’Administration communale de Schifflange (M. Skrijelj n° tél : 54 50 61 409).

 

Wanderausstellung « De Streik vun 1942 »

 

Vum 3. bis den 16. September stellt d’Gemeng Schëffleng d’Wanderausstellung “De Streik vun 1942” aus. Dëst ass eng Ausstellung vun der Staat Wolz an Zesummenaarbecht mam Musée national de la Résistance.  

D’Ausstellung kënnt dir an der Salle Grand-Duc Jean an de Raimlechkeete vun der Gemeng besichen.

Ëffnungszäiten:

Méindes bis Freides 8h00 – 17h00

 

 

Streikgedenkfeier in Schifflingen

Am 31.August vor 76 Jahren fand in Schifflingen der Generalstreik statt. Um diesem besonderen Ereignis zu gedenken hatten sich wieder zahlreiche Gäste in Schifflingen eingefunden.

Zur diesjährigen Gedenkzeremonie gehörte nicht nur die Versammlung vor dem zentralen Monument auf dem Freiheitsplatz in Schifflingen. Wie bereits letztes Jahr, wurde zunächst um 17 Uhr auf dem Gelände des Esch/Schifflinger Stellwerks, in Anwesenheit von Gewerkschaftsvertretern, dem Schifflinger Bürgermeister Paul Weimerskirch, dem Schifflinger Schöffenrat, und Vertretern der Resistenz- und Kriegsopferorganisationen, Blumenkränze niedergelegt. Anschließend gegen 18 Uhr versammelten sich die zahlreichen Besucher auf der „Fräiheetsplaz“ in Schifflingen. Vor dem zentralen Monument, das an die Opfer der Nazibesatzung erinnern soll, fanden sich alle Besucher ein. Um Punkt 18 Uhr ertönte, wie damals zum Generalstreik, die schrille Sirene des Sicherheitsdienstes. Mit dem Ertönen der Sirene war es beinahe, als sei man in der Zeit zurückversetzt worden. Wie auf dem Gelände des Stellwerks, wurden auch hier Blumenkränze niedergelegt, als Gedenken an die Opfer des Generalstreiks sowie an alle Opfer der Nazibesatzung.

In einer anschließenden Rede erläuterte Paul Weimerskirch nochmals die geschichtlichen Aspekte dieser schrecklichen Vergangenheit. Zudem unterstrich er, dass man dass Solidarität und gegenseitiger Respekt und Toleranz die Basis für ein menschenwürdiges Zusammenleben sind und da seien alle Menschen gefordert, nicht nur die Politik. Er betonte auch, dass all die Menschen an denen wir an diesem Tag gedenken unseren tiefsten Respekt verdienen. Diesen Respekt, sagte er, solle man auch an folgende Generationen vermitteln. Damit solche Gräueltaten sich nie mehr ereignen sind Gedenktage wie die Streikgedenkfeier am 31. August wichtig und müssen unbedingt auch in Zukunft organisiert werden.

In diesem Zusammenhang wird ebenfalls die Ausstellung zum Thema « Generalstreik 1942 » noch bis zum 16.September in der Schifflinger Gemeinde gezeigt, welche nochmals die Hauptereignisse, als auch einige der Personagen und ihre damalige Rolle, schildert. Bürgermeister Weimerskirch bedankte sich bei Jérôme Courtoy für seine Recherchen und seinen Einsatz damit diese bereits existierende Ausstellung noch um einige Schifflinger Aspekte erweitert werden konnte. Darüberhinaus hatte der Historiker Courtoy mit Unterstützung der Gemeinde Schifflingen eine  Broschüre zum Thema « Die Eingemeindung Schifflingens an Esch/Alzette », veröffentlicht. Daraufhin hielt Jérôme Courtoy ein Referat in dem er auf seine Arbeit und die Geschehnisse von damals einging. So erhielten die Anwesenden einen interessanten Einblick in die Geschichte und einen Vorgeschmack auf den Inhalt der ihnen vorliegenden Broschüren.

Zum Abschluss der Gedenkzeremonie übergab Bürgermeister Weimerskirch das Mikrofon an Herrn Jos Steichen, welcher als einer der wenigen noch lebenden Zeitzeugen einen kleinen Teil seiner teils grausamen Erlebnisse mit den rund 100 Anwesenden teilte.

Anschliessend konnten die eingeladenen Gäste sich beim Ehrenwein austauschen und ihre eventuellen Fragen an die Redner richten.

Begrüssung und Rede von Paul Weimerskirch
Fortsetzung der Rede von Paul Weimerskirch

          

          

Travaux échangeur de Schifflange

Dans le cadre de la réorganisation de l’échangeur de Schifflange, les joints de chaussées de l’ouvrage OA100 traversant l’Alzette seront renouvelés. En raison de ceci, la circulation sur le CR169 entre Schifflange et l’échangeur de Schifflange se fera en sens unique du lundi 3 septembre (6h00) jusqu’au vendredi 14 septembre (18h00) 2018.

Une déviation sera mise en place.

Communiqué:

 

Vereedegung vum neien Conseiller Vincent Nothum

Nodeems d’Madamme Gaby Bruch-Forster an der Gemengerotssitzung vum 13.07.2018 ugekënnegt hat hir Demissioun als Gemengeconseillere anzereechen ass den Nächstgewielten vun der LSAP-Lëscht, den Här Vincent Nothum, den 16.08.2018 a Präsenz vum Schäffen- a Gemengerot vum Buergermeeschter Paul Weimerskirch vereedegt ginn.

De Vincent Nothum  ass 1978 zu Diddeleng op d’Welt komm, ass mam Alexandra Reinert bestuet a Papp vun engem Bouf. Vu Beruff ass hien Schoulmeeschter an deemno leit et op der Hand dass hien sech besonnesch fir den Enseignement  an d’Jugend well asetzen an net ze vergiessen de Sport,  deen hien wärend 27 Joer mat vill Erfolleg bedriwwen huet.

Bei den Walen vum Oktober 2017 war hien mat 1.394 Stëmmen den 8-Gewielten op der LSAP-Lëscht.

Mär wënschen dem Vincent Nothum eng glécklech Hand bei der Ausübung vun sengem Mandat.

          

E puer impressionnant Biller vun der Mounddäischtert

D’Observatioun vun der Mounddäischtert, den 27. Juli 2018, war jo am Land op Grond vun de Wolleken, déi sech Nuets afonnt hunn, net einfach. An eise Nopeschlänner konnt jo eng quasi perfekt Mounddäischtert erlieft ginn.  Op ville Plazen hei am Land, wou Leit sech versammelt haten, war et jiddefalls oft net evident. Mam Teleskop ass et trotzdeem zäitweis gaangen. Eise Matbierger Roby Kieffer huet ons dës Biller, déi zu Schëffleng realiséiert gi sinn, zougestallt. Merci dem Här Kieffer, datt mir dësen Himmelsspektakel, deen bal zwou Stonne gedauert huet, op de Biller kënne novollzéien. Déi nächst Mounddäischtert ka kommen. Allerdéngs musse mir laang waarden.

               

X