Share this...
Share on Facebook
Facebook

Auf Grund der Resultate der Gemeinderatswahlen vom 8. Oktober 2017 und angesichts einer gemeinsamen Grundphilosophie in Sachen Gemeindeführung und Gemeindepolitik haben sich bekanntlich die Schifflinger Sektionen der CSV und „déi gréng“ geeinigt eine Koalition zu bilden und für die kommenden sechs Jahre gemeinsam den Schöffenrat zu führen.

Am Mittwoch, den 22. November, legten die neu gewählten Schöffenratsmitglieder beim Innenminister Dan Kersch in der hauptstädtischen Rue Beaumont ihren Eid ab.

Die Zuständigkeitsbereiche werden wie folgt festgelegt:

  • Bürgermeister Paul Weimerskirch (CSV): Finanzen und Budget, Administration und Personal, Bildung, Schule, Kultur und Kultus, Klimateam, Ansprechpartner für Bürgerkommission, Regionales Zusammenarbeiten und Städtepartnerschaft, Öffentliche Sicherheit und ziviler Schutz, Entwicklungshilfe sowie Öffentlichkeitsarbeit

 

 

  • Erster Schöffe Albert Kalmes („déi gréng“): Ansprechpartner für die Abteilung SUDD mit folgenden Zuständigkeitsbereichen Stadtentwicklung, Bauten, Sozialer Wohnungsbau, Energie, Umwelt- und Naturschutz (Schöffe für Stadtentwicklung und Nachhaltigkeit)

 

 

  • Schöffe Marc Spautz (CSV): mit folgenden Aufgabengebieten: Wirtschaftliche Entwicklung, soziale Kohäsion, Integration, Jugend, Senioren, Sport, Freizeit und Soziales sowie Ansprechpartner für Atelier (Schöffe für Integration, Soziales und wirtschaftliche Entwicklung)

 

 

  • Schöffe Carlo Lecuit (CSV): Ansprechpartner für STNI mit den Zuständigkeitsbereichen für Infrastrukturen, Verkehr und Verkehrssicherheit. Außerdem alle Fragen betreffend Chancengleichheit. (Schöffe für Infrastrukturen, Verkehr und Chancengleichheit).

 

 

Die Schwerpunkte des Koalitionsabkommen bilden u.a. ein Mehr an Bürgerbeteiligung, die Erstellung und schnellstmögliche Verabschiedung eines Masterplans betreffend eine nachhaltige Stadtentwicklung, die Aufstellung eines modernen Verkehrskonzeptes mit Schwerpunkt „Mobilité active“, eine moderate Wohnungsbaupolitik und die Schaffung eines kinder- und seniorengerechten Umfeldes, auch nach dem Prinzip des „Design for all“.

Im Rahmen der ersten Gemeinderatssitzung vom 30 November 2017 wird die Schöffenratserklärung vorgestellt. Weitere Gemeinderatssitzungen finden statt am 15. Dezember 2017, am 12 und 19. Januar 2018, jeweils freitags ab 8.30 Uhr.

 

 

 

Après les élections du 8 octobre 2017 les deux partis CSV et “déi Gréng” se sont mis d’accord de former une coalition pour mener ensemble le collège échevinal pour les prochaines six années. Mercredi le 22 novembre, les échevins ont été assermentés par le Ministre de l’Intérieur Dan Kersch.

Les compétences du nouveau collège échevinal sont réparties comme suit:

  • Bourgmestre Paul Weimerskirch (CSV): Finances et Budget, administration et personnel, éducation, enseignement, culture et cultes, “Klimateam”, interlocuteur pour la Commission des citoyens, collaboration régionale et jumelage de ville, sécurité publique et protection civile, aide au développement et relations publiques

 

  • Premier Échevin Albert Kalmes (déi Gréng): Interlocuteur pour le Service de l’Urbanisme et du Développement Durable (SUDD) avec les compétences suivantes: développement urbain, bâtisses, construction de logements sociaux, énergie, protection de l’environnement et de la nature (Échevin pour le Développement durable et urbain)

 

  • Echevin Marc Spautz (CSV): Développement économique, cohésion sociale, intégration, jeunesse, seniors, sports, loisirs et affaires sociales. Il est l’interlocuteur pour l’atelier communal (Echevin pour l’intégration, les affaires sociales, et le développement économique)

 

  • Echevin Carlo Lecuit (CSV): Interlocuteur pour le Service des Travaux neufs et des Infrastructures (STNI) avec les compétences suivantes: infrastructures, circulation et sécurité routière. En outre il s’occupe de toutes les questions concernant l’égalité des chances (Échevins pour les infrastructures, circulation et égalité des chances)

Le Collège échevinal présentera dans la prochaine réunion du Conseil communal, le 30 novembre, sa déclaration du collège échevinal. D’autres réunions suivent le 15 décembre 2017, le 12 et le 19 janvier 2018, toujours à partir de 8.30 heures.

X