Ab 1. Juni 2017 steht der Parkplatz vor dem „CCAMR“ Gebäude wieder zur Verfügung.

Anfang Februar wurde mit den Arbeiten begonnen. Nun ist der erste Teil der Neugestaltung abgeschlossen und ab dem 01.06.2017 stehen 24 neue Parkplätze (ein Plus von 12 Parkplätzen) zur Verfügung.

Im zweiten Teil, werden die Belagsarbeiten vor sowie unter den Arkaden in Angriff genommen. Voraussichtlich sollen diese Ende Juli abgeschlossen sein. Im Anschluss kann dann die Bepflanzung vorgenommen werden, womit die Arbeiten dann endgültig abgeschlossen sind.

Remise de diplômes aux nouveaux secouristes

La remise des diplômes aux participants du cours élémentaire en secourisme, tenu par les instructeurs Lynn Neuberg et Steve Ehmann, sur initiative de notre section locale de la Protection Civile, a eu lieu en date du 30 mai 2017 en la Salle Grand-Duc Jean. Pas moins de 38 habitants de Schifflange et environs ont fréquenté les cours hebdomadaires pendant la période du 9 novembre 2016 au 8 mars  2017. Les diplômes ont été remis par Monsieur le bourgmestre Roland Schreiner et Monsieur Steve Ehmann, aux lauréats suivants:

Ansel Jessica, Ansel Marc, Bel Laura, Binsfeld Sandy, Ceccacci-Kinsch Martine, Charpentier Ben, Crespo Simoes Ruben, Daman Céline, Daman Cyrielle, Dosser-Reuter Sandra, Dostert-Riva Sandra, Ferreira Nunes Da Fonseca David, Flammang Manou, Holcher David, Ionica Dim, Jesic Mila, Kirsch Marie, Kirt François, Long Lisa, Mackel Tammy, Mahnen-Urazayeva Elvira, Mestrovac Belkisa, Mestrovac Belma, Metzler Kim, Metzler-Kayser Monique, Monteiro De Almeida Raphael, Petit Christine, Pettinger Jérôme, Ramdedovic Hana, Savic Marina, Scaccia Gilles, Schneider Lisa, Schneider-Kessler Irène, Sorbelli Tania, Tex Claude, Thill Jeanne, Thill-Ungureanu Maria et Welter Sascha.

Virstellung vun der neier CD vum Philippe Schartz a Paul Breisch

Den 29.05.2017 ass dem Philippe Schartz a Paul Breisch hir nei CD „Musique pour Trompette et Orgues“ op der Schëfflenger Gemeng offiziell virgestallt ginn.

Am Dezember 2016, ass CD vun deenen zwee talentéierte  Museker an der Schëfflenger Kierch opgeholl gin. Ophänker wuar die fonkelnei Uergel die zanter Kuerzem an der Kierch steet a vun der Gemeng finanzéiert ginn ass.

De Philippe Schartz ass e Schëfflenger Jong a huet mat 8 Joer seng Léift fir d’Musek a virun allem fir Trompette entdeckt an zanterhier ass Trompett seng Leidenschaft. Zanter 27 Joer lieft hien elo schon an England an ass éischte Solo-Trompettist bei der BBC! Seng Heemecht huet hien awer nie vergiess a kennt reegelméisseg nees zeréck op Schëffleng.

De Paul Breisch, deem seng Originnen och zu Schëffleng léien, ass zanter 2006 Organist an der Kathedral. Och hien spillt mat Leidenschaft Musek an ass mat Häerz a Séil dobäi. Hien war direkt bereet mam Philippe des nei CD ze realiséieren.

Wann Dir un dëser wierklech gelongener CD  interesséiert sidd, kritt Dir se op der Gemeng am „Guichet unique“ fir 15.-€ ze kafen. Den integralen Erléis ass fir „Schëffleng Hëlleft.

MERCI AM VIRAUS.

COUPE SCOLAIRE 2017 : Achtung Autofahrer ! Automobilistes – Attention !

Am Donnerstag Vormittag, den 1. Juni 2017, findet in den gewohnten Straßen unserer Ortschaft die praktische Übungsfahrt für junge Radfahrer statt. Die Schüler des 4. Zyklus‘ der Grundschule aus Schifflingen werden an dieser « Coupe Scolaire Nationale » teilnehmen und eine Rundstrecke in den Straßen der Gemeinde mit dem Fahrrad bewältigen.

Wir bitten Sie freundlichst, die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu beachten und sich mit der nötigen Vorsicht den Rad fahrenden Kindern zu nähern.

 

Pendant la matinée du jeudi, 1 juin 2017 aura lieu dans les rues de notre Commune l’épreuve pratique de la Coupe Scolaire Nationale. Les élèves du 4e cycle de l’enseignement fondamental de Schifflange vont parcourir à vélo un parcours dans les rues de la localité.

Nous vous prions de bien vouloir respecter les limitations de vitesse et de vous approcher des jeunes cyclistes avec prudence et vigilance.

 

« Girls’Day – Boys’ Day 2017 » auch in der Gemeinde Schifflingen

Am 24.05.2017 fand die diesjährige Edition des „Girls’Day – Boys’Day“ statt. Auch die Gemeinde Schifflingen hatte sich bereit erklärt sich den jungen Menschen anzunehmen und gewährleistete ihnen während einem Tag Einblick in das „Tagesgeschäft“ einer Gemeinde.

Die Teilnahme am „Girls’Day – Boys’Day“ ist Schülern der Klassen 8e und 9e der technischen Sekundarschule und Schülern der Klassen 6e und 5e des Gymnasiums vorbehalten.

10 junge Mädchen zeigten Interesse an unserer Gemeinde und hatten sich für einen Schnupperkurs angemeldet:

Jiaqi ZHU, Erika ESTEVES PIMENTEL, Katia AHOURE, Santina LACOVELLI, Manar MAKRA

Francisca PEIXOTO DOMINGUES, Vinda SINE GOMS, Guiomar MAXIMO, Catarina PINTO

Maïté RISCH

Vor dem gemeinsamen Mittagessen wurde noch ein Erinnerungsfoto mit dem Schöffenrat gemach.

 

Generalversammlung von « Schëffleng Hëlleft »

Während der ordentlichen Generalversammlung, welche am 16. Mai 2017 stattfand, konnte der Sekretär der Hilfsorganisation, Daniel Calisti, verkünden dass 50.230.- Euro im vergangenen Jahr an drei Hilfsprojekte gespendet wurden.. So erhielten das Rote Kreuz für seine Flüchtlingshilfe, die SOS-Kinderdörfer und die „Ile aux clowns“ eine Finanzhilfe seitens der Solidaritätsaktion „Schëffleng Hëlleft“. Mehrere Veranstaltungen wurden während des Jahres 2016 organisiert um Geld zu sammeln. So wurde zum Beispiel das Konzert „Jazz meets Brass“ oder  einer der letzten Auftritte auf  heimischem Boden des Zauberkünstlers David Goldrake im Hall Polyvalent organisiert. Jedes Mal fanden die Organisationen grossen Anklang bei den Bürgern und die Eintrittsgelder flossen integral in die Kasse von „Schëffleng Hëlleft“.

Bereits seit 2005 besteht die Solidaritätsaktion und in diesen 12 Jahren wurde die stattliche Summe von 264.500 Euro an konkrete Aktionen von Hilfswerken gespendet.

Bürgermeister und Präsident von „Schëffleng Hëlleft“ , Roland Schreiner, zeigte sich demnach auch sichtlich erfreut über diesen Solidaritätsbeweis und richtete seinen Dank an alle Bürger welche durch ihre Spenden die Aktion „Schëffleng Hëlleft“ alljährlich unterstützen.

Die beiden Kassenrevisoren, Marc Bimmermann und John Schlentz, konnten der Kassiererin Heike Donkols-Breuer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigen.

Zum Schluss der Generalversammlung  konnte ein weiterer Scheck in Höhe von 5.000 Euro überreicht werden.  Das Geld soll die ehrenamtlichen Einwohner unterstützen die sich um Asylbewerber kümmern. Seit Mai 2016 unterrichten diese Helfer in Räumen, die von der Gemeinde zur Verfügung gestellt werden, Sprachkurse für Menschen, die ihr Land vor Krieg und Elend verlassen mussten.

 

Campagne « Ouni Pestiziden »

Vum 17. bis den 19. Mee 2017  fënnt an der Salle « Grand-Duc Jean » eng Ausstellung mam Titel

„Ouni Pestiziden“ statt. Des ganz interessant Ausstellung ass vum Schäfferot an der lokaler Emweltkommissioun organiséiert ginn. Am Kader vum Vernissage, huet d‘ Presidentin vun der Emweltkommissioun, Fabia Monte, ganz konkret op d’Gefore vum Asetze vu Pestiziden higewisen. Pestiziden sinn net nëmme gëfteg fir Déiere mä och fir d’Mënschheet.

„D’Leit mussen zu engem Ëmdenke kommen“ sou de Buergermeeschter Roland Schreiner a senger Ried. Duerch d’Asetze vu Pestiziden si ganz vill Déierenaarten a Gefor gerode fir auszestierwen a wann Déierewelt ausstierft ass de Mënsch och bedot.

Nom Vernissage hunn den Här Nils Leches an d’Madame Marianne Kollmesch, Mataarbechter bei der „Emweltberodung Lëtzebuerg“ e Virtrag iwwert d’Schaffen am Gaart ouni Pestiziden gehalen a praktesch Tippe gi wéi am Gaart ouni de Gebrauch vu Pestiziden ka geschafft ginn.

Wieder nëtzlech Rotschléi zu dësem aktuellen Thema fann Dir och op der Internetsäit www.ounipestiziden.lu

Aweihung vum neien Kräiderguart

Et war am Joer 1998 wou hei zu Schëffleng fir d ‘alleréischt eng Planzaktioun realiséiert gouf: mat Hëllef vun den Elteren vun eise Neigebuerenen goufen Uebstbeem geplanzt.

No e puer Joer ass eis d ‘Plaz heifir ausgaangen an dunn hu mer di Terrassen, ugeluecht, wou mer Uebststräicher geplanzt hunn.

Schliesslech hu mer am Joer 2004 dermat ugefangen e Kräiderguart unzeleeën.

Mär wollten mat  dësen  Aktiounen hei, an direkter Noperschaft zum Naturschutzgebidder e schéine Kader fir eis Matbierger schafen.

Am Laf vun de Joer – dat musse mer éierlech zouginn – ass dëse Kräiderguart allerdings ëmmer méi verwëldert.

Nodeems mer eis eens wuaren, datt hei eppes misst geschéien hu mer eis un di Responsabel vum SICONA gewand a mär sinn eis eens ginn, datt si als d’Spezialisten an d’Leit vum Terrain, dësen interessanten a flotte Site fir eis a Stand sëtzen.

Well dës flott Initiativen jo awer och all eppes kaschten, huet de Gemengerot am Dezember 2016 en Devis vun 78.000.- EUR guttgeheescht fir de Réaménagement vun eisem Kräiderguart. Dësen Devis gesäit och den Entretien vum éischter Joer vir.

Mär notzen awer och d ‘Geleeënheet fir ze ënnersträichen datt eis Gemeng nach aner Projeten an Zesummenhang mat enger Verbesserung vun der Biodiversitéit an der Pipeline huet, déi och budgétär ofgeséchert sinn, wéi ënner anerem en Urban Gardening an der cité op Hudelen, d‘Opstelle vun sougenanten Insektenhoteler, d‘Planzen vun Kräider a Uebst matten am Duerfkär oder d‘Renaturéierung vun der Kiemelbach.

Mär hoffen dass all eis Beméihungen och op Interessi bei eisen Awunner stoussen.

 

Wiener Bonbons …

… schmecken nicht nur gut, sondern klingen auch sehr fein. So geschehen am vergangenen Sonntagnachmittag mit einer akkuraten und schwungvollen Darbietung des Kammerorchesters „Estro Armonico“ unter der Leitung von Dirigent Jeannot Weimerskirch in der Salle Grand Duc Jean des Gemeindehauses.

Das Orchester verführte das interessierte Publikum mit zärtlichen Walzerklängen, feschen Ungarischen Tänzen und gefühlvollen Melodien von u.a. Johann Strauss, Giacomo Puccini, Johannes Brahms und Franz Lehar in die Stimmung der traditionellen Wiener Neujahrskonzerte.

Das Orchester wusste zu überzeugen mit u.a. der Walzer-Suite und dem Czardas aus die Fledermaus, den Tonfolgen und dem Vilja-Lied aus der Operette „die Lustige Witwe“, dem Wiener Blut Walzer und den „Zwei Herzen im Dreivierteltakt“ von Robert Stolz. Mit den Geschichten aus dem Wiener Wald von Johann Strauss und den Mitternachts Glocken: „Gehen wir ins Chambre séparée“ aus dem Opernball von Richard Heuberger fand das Konzert einen würdevollen Abschluss.

Das begeisterte Publikum applaudierte sich als Zugabe Victor Herbert Czardas aus The Fortune Teller. Das Orchester habe ein berauschendes und dynamisches Konzert mit Musik vom Feinsten zu Gunsten der Aktion „Schëffleng Hëlleft“ geboten, so Bürgermeister Roland Schreiner in seiner Dankesrede

 

X